Wurf Thaina Town Cattery

Bei den Thaikatzen gibt es vier Grundfarben: seal, blue, chocolate und lilac, zuzüglich der Farben red und creme.
Die Abzeichen (Points) müssen gleichmäßig gefärbt sein, sind dabei immer in der entsprechenden Point-Farbe dunkler als das übrige Grundfell, welches grundlegend weiß mit einem Schimmer der Grundfarbe eingefärbt ist.
Mit Abzeichen ist gemeint, dass Maske, Ohren, Beine, Füße und Schwanz eine andere, dunklere Farbe haben als der übrige Körper. Die Maske umfasst Nase, Schnurrhaarkissen, Augenumrandung und Stirn und ist durch Linien mit den Ohren verbunden. Die Thai sind mit etwa einem Jahr ausgefärbt, dunkeln jedoch im Alter insbesondere auf dem Rücken immer stärker nach. Alle Kitten werden jedoch zunächst weiß geboren, bis zu etwa einem Jahr entwickeln sich die Points der Katze allmählich vollständig.

Will man die Historie der Farbentwicklung und -vielfalt bei den Thaikatzen betrachten, kommt man nicht umhin diese bei den Siamesen zu suchen.

Hier zeigen wir einige schöne Beispiele der Katzen aller unserer ITC Mitglieder.

SEAL POINT


Magic Thai Goblin´s Henk

Sealpoint ist die traditionellste und bekannteste Farbe der Thai. Die ersten nach Europa importierten und im Londoner Crystal Palace ausgestellten Siamesen trugen diese Farbe.
Die Pointfarbe ist ein dunkles schwarzbraun, welches seal genannt wird, die Körperfarbe zeigt ein helles Beige.

.

Hier sehen Sie einige schöne Beispiele:

BLUE POINT


Magic Thai Goblin´s Zsazsa

Blue point ist die genetisch farbverdünnte Version der seal point Thaikatze. Die Pointfarbe ist ein blaugrau, die Körperfarbe zeigt ein eisfarbenes Weiß, auf dem Rücken einen Blauschimmer.
Der erste Auftritt einer registrierten blauen Siam in einer britischen Show stammt aus dem Jahr 1896 in London. Anfangs weigerten sich Richter Siamesen in dieser Farbe zu richten, da man sie nicht für Siamesen hielt. Die Richter wussten damals wahrscheinlich nicht, dass blue point zu diesem Zeitpunkt noch eine seltene Farbe war. Doch tauchte blue in Siam selbt immer wieder bei der Rasse auf. In den 1930er Jahren stieg das Interesse an blue point Siamesen, so dass ihrer Anerkennung 1934 nichts mehr im Wege stand.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für blue point Thai.

CHOCOLATE POINT


Magic Hopfe Cat´s Chocolat

Die Abzeichen sind milchschokoladenfarben, die Körperfarbe zeigt einen Elfenbeinton. Für die Ausprägung der Fellzeichnung ist ein spezielles Gen (B) verantwortlich.
Die chocolate point Farbe war schon längere Zeit bekannt, erste Tiere wurden bereits in den 1880er Jahren auf Shows gezeigt, doch hielten Züchter sie für eine schlecht gefärbte seal point Siam, was dazu führte, dass diese Tiere eher sterilisiert als gezüchtet wurden. Erst in den 1930er Jahren begann die gezielte Zucht. Die Anerkennung der Farbe erfolgte 1950.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für chocolate point Thai.

LILAC POINT


Magic Thai Goblin´s Iorek

Lilac point ist die genetisch farbverdünnte Version der chocolate point Thaikatze. Die Pointfarbe ist ein helles grau mit rosa Schimmer, die Körperfarbe zeigt ein gebrochenes weiß, eventuell mit blasslila Schattierung. Ältere Bezeichnungen für diese Farbe sind „Frost-Point” oder Lavender.
Die erste lilac Point Siam könnte eine Katze gewesen sein, die im Jahr 1896 in Großbritannien ausgestellt wurde. Sie wurde beschrieben, mit ” nicht ganz blau “und daher vor der Beendigung des Wettbewerbs disqualifiziert . Damals wurden diese Siamesen als schlecht gefärbte blue point angesehen. 1960, nach einigen Jahren Reinzüchtung, fand lilac point als eigener Siamfarbschlag seine endgültige Anerkennung.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für lilac point Thai.

.

Hier sehen Sie einige schöne Beispiele:

RED POINT


Magic Thai Goblin´s Yolina

Erste redpoint Siamesen wurden 1934 auf einer Ausstellung gezeigt. Diese Linie wurde aber nicht weitergezüchtet.
Zwei gezielte Zuchtprogramme für rote Linien begannen in den 40er Jahren in US und UK (später auch in Belgien und NL). Entstanden ist die Farbe durch Outcross mit einer anderen Rasse (EKH). Dabei entstand eine Schildpatt Halbsiamesin, welche durch Verpaarung mit einem Vollsiamesen redpoint Kitten gebar.
Die Anerkennung der Farbe gestaltete sich schwierig, da der Verband, bei welchem die Anerkennung eingereicht wurde, diese Siamesen als „Foreign Shorthair“ führen wollte. Für die Redpointzüchter war dies unakzeptabel, da der Fakt ignoriert wurde, dass die Katzen phänotypisch und 10 Jahre nach dem ursprünglichen Outcross auch genetisch Siamesen waren.
1967 wurde die Farbe beim GCCF endgültig akzeptiert. Im Oktober 1973 wurde rot endgültig als Zuchtfarbe anerkannt.
Die Pointfarbe ist ein tiefdunkles warmes rot bis orange, während die Körperfarbe in gebroche-
nem Weiß bis Creme erscheint. Nasenspiegel und Fußballen sind dunkelrosa.
Bei der Katze ist das Gen XO für die rote Farbe verantwortlich. Dieses Gen wird als einziges
Farbgen geschlechtsverbunden vererbt. Innerhalb dieser Farbe gibt es sehr große Schwankun-
gen. Die Skala reicht von einem gelblich -grau über karottenrot bis tiefdunkelrot. Das dunkle
Rot, welches man häufig bei Rassekatzen findet, ist das Ergebnis einer systematischen Zucht.
Für redpoint ist auch die Bezeichnung “flame point” bekannt.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für red point Thai.

CREME POINT


Magic Thai Goblin´s Habakuk

Creme point ist die genetisch farbverdünnte Version der red point Thaikatze. Die Pointfarbe ist ein reines pastellcreme, während die Körperfarbe cremeweiß erscheint. Nasenspiegel und Fußballen sind rosa.
Im Oktober 1973 wurde creme endgültig als Zuchtfarbe anerkannt und erhielt 1977 endgültig den Champion Status.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für creme point Thai.

TORTIE POINT


Magic Thai Goblin´s Zulana

Die Pointfarbe tritt immer in Kombination mit einem Rotton auf. Nasenspiegel und Fußballen entsprechen der jeweiligen Pointfarbe, sind aber von rosafarbenen Partien durchmischt.
Wie bei den roten Katzen ist unter anderem das Gen XO für die Färbung verantwortlich. Dabei verhält es sich so, dass rot immer in Verbindung mit den Farben seal und chocolate auftritt. Creme hingegen erscheint immer in der Kombination mit blue und lilac.
Das Tortiemuster, welches aus verschiedenfarbigen Flecken unterschiedlicher Größe besteht, ist bei jeder Katze individuell und einzigartig.
Tortiepoint Katzen entstehen bei der Verpaarung von red/creme point Katern und Katzen in den Grundfarben der Siamesen. Die Kitten sind dann immer weiblich (es gibt sehr sehr selten genetische Ausnahmen). Im Februar 1971 wurde der tortie point Standard endgültig genehmigt.

.

Hier sehen Sie einige schöne Beispiele:

(blue-, lilac-, seal-, seal-, blue tortiepoint)

TABBY POINT


Chulaloke Thai Legend

Die Pointfarbe, Körperfarbe und Fußballen entspricht den Solidpoint Varianten, während der Nasenspiegel rosafarben mit dunkler Umrandung erscheint.
Erste Abbildungen von tabbypoint Siamesen finden sich Ende der 40er Jahre. Ernsthafte Zuchtansätze begannen 1960 durch zwei unterschiedliche Züchter unabhängig voneinander durch Einkreuzung gestreifter Europäisch Kurzhaarkatzen. Tabby point Siam wurden in Großbritannien im Jahre 1966 anerkannt.
Tabbypoint ist auch unter der Bezeichnung Lynx point bekannt.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für tabbypoint Thai.

TORBIE (TORTIETABBY) POINT


Magic Thai Goblin´s Ixona

Treten die vier Standardfarben in Verbindung mit rot/ creme auf, spricht man von Tortie. Dabei verhält es sich so, dass Rot immer in Verbindung mit den Farben seal und chocolate auftritt, Creme hingegen erscheint immer in der Kombination mit den Farben blue und lilac. Die Tortievariation gibt es zusätzlich noch mit Tabbyzeichnung, oft auch als torbie (tortietabby) bezeichnet. Dabei kann der Rotanteil sehr stark variieren, so dass mitunter eine Torbie point Katze nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist!
Im Oktober 1973 wurde tortie tabbypoint endgültig als Zuchtfarbe anerkannt.

.

Sehen Sie hier einige schöne Beispiele für torbiepoint Thai.

GOLDEN TABBYPOINT


Lissa Thai Shining

Goldbraun gestreifte Markierungen. Körper elfenbein- bis cremefarben. Maske, Ohren, Pfoten und Schwanz mit goldbraunen Streifen. Die Spitzen der Ohren und der Spitze des Schwanzes sind schwarz. Auf der Stirn ist der Buchstabe “M” deutlich sichtbar, Streifen über den Wangen, “Fingerabdruck” auf der Außenseite des Ohres, dunkelbraun eingefasster Nasenspiegel, Nase ist lachsfarben.

Golden tabbypoint wird nicht in der ITC gezüchtet, da der Erbgang für uns nicht verständlich nachvollziehbar ist.  Zu finden sind diese Variationen in Russland und Italien (import der Vorfahren aus Rußland).

.

Sehen Sie hier einige Beispiele für golden point Thai.

Nachtrag:

Bei den SIAM finden wir auch die Farben caramel, apricot, cinnamon, fawn point und foreign white.

*Am 5. November 1962 begannen Katzenzüchter in England ein Zuchtprogramm, in dem sie dominante weiße BKH und seal point Siam kreuzten. Das war das Fundament der Siamzucht in foreign white.

*In den 60ern wurde eine seal point Siam mit einem sorellfarbenen Abessinier gekreuzt. Aus den daraus resultierenden Nachkommen (cinnamon carriers) in Kreuzung mit Siamesen entstanden cinnamon Siamesen.

*Caramel-Points sind die neuesten dieser Gruppe, um Anerkennung zu erlangen, und ihre Färbung kommt von der Anwesenheit eines DM- Gen (= Modifikation der verdünnten Farbe) Das Gen Dm wirkt nur auf verdünnte Farben, die blau, lila und fawn sind, es hat keine Auswirkung auf nicht verdünnte Farben.Das DM-Gen verleiht diesen Farben einen bräunlichen Ton, was zu blau-basierten Caramel-Point führt. In Wirklichkeit sind caramel point auf lilac point Basis und fawn Basis sehr ähnlich zueinander. Caramel wurde zuerst als eine andere Farbe in einem Wurf in England 1974 identifiziert. Die Mutter des Caramels war das Ergebnis einer Kreuzung einer Shaded Silver Mutter und eines Siam in red point, der blue trug.  Die Shaded Silver Mutter kam von einer Fehlverpaarung zwischen Chinchilla-Perser und Siam.

* Apricot, die Farbe, die erscheint, wenn eine Creme-Katze das verdünnte modifizierende Gen trägt, erschien bereits 1975, als Pat Turner eine Schildpatt schattierte Silber Oriental mit einem lila Punkt Siamese verpaarte. Im Juni 1998 erhielt Apricot-Point (und Apricot-Tabby-Point) die vorläufige Anerkennung.

In der Zucht der ITC haben diese Farben keine Bedeutung, da der Focus auf den klassischen Farben der Thai liegt.


Quellen:

Photoarchiv Historic Siamese

History of CFA Siamese

Die ersten Fotos von Siamkatzen in England um 1900

A SHORT HISTORY OF TABBY POINTED SIAMESE

A History of Red, Tortie, Cream & Apricot Point Siamese in the UK

History of the Redpoint Europe , US & SA

Historie der Farbe Chocolate point

Historie der Farbe Blue point

History Cinnamon & Fawn point Siam

History foreign white

Foreign white

The Genetics of Caramel and Apricot Inheritance

.

International Thai Cats

Wir sind eine unabhängige Gemeinschaft von Züchtern
und Liebhabern der Thaikatze auf internationaler Ebene.